Die soziale Frage in Geschichte und Gegenwart dominiert das diesjährige Gaismair-Jahrbuch. Es geht um die Versorgung Armer und um „Asoziale“ im KZ, die Abwertung von „Sandlern“ und die Demütigung von Heimopfern, den Kampf gegen die Ausbeutung von Erntearbeiter_innen und die Moralisierung des Alltags bedürftiger Menschen.         
Drei Beiträge beleuchten die regionale Besonderheit in Tirols Parteienlandschaft, den Umgang mit sexualisierter Gewalt in der Skihauptschule Neustift und die Auseinandersetzung Innsbrucks Burschenschaften mit dem Nationalsozialismus.              
Ein Schwerpunkt widmet sich heterosexuellen Verhältnissen: Lust, Angst und Askese; Sex, Macht und Leistung sowie der Dekonstruktion von Pornographie. Ein anderer setzt sich mit Verbotsmaßnahmen im innerstädtischen Bereich und dem Recht auf die Nutzung des öffentlichen Raums auseinander. Ein Beitrag beschäftigt sich mit den Nachwirkungen des Wurfs eines Zuckerstreuers auf Jörg Haider. Den Abschluss bildet ein Literaturteil, zusammengestellt von Christoph W. Bauer.

Blick ins Jahrbuch 2019 mit LESEPROBE

ZUR BUCHBESTELLUNG

STADT DER VERBOTE – RECHT AUF STADT

Sandlerdebatte im Innsbrucker Gemeinderat 1979 · Innsbruck, die Stadt der Verbote? ·

Ein Zuckerstreuer für Jörg Haider

DIE SOZIALE FRAGE GESTERN UND HEUTE

Lebensarbeit am Vorabend des Sozialstaats · Zuerst die Moral, dann das Fressen · „Unterwäschewechselhäufigkeit“ · Sezonieri-Kampagne für die Rechte von Erntearbeiter_innen in Österreich

ARMUT – SOZIALE AUSGRENZUNG – MIGRATION

Vom Sehen und Übersehen absoluter Armut in wohlhabenden Gesellschaften · Armutsmigration nach Tirol am Beispiel der Südslowakei · Lebensbedingungen bettelnder und notreisender Menschen in Tirol · Antiziganismus in der Migrationsgesellschaft

POLITIK / GEWALT

Wandel und Beharrung in Tirols Parteienlandschaft · Wenn Kinder dem Leistungsprinzip geopfert werden · Tirols beschämende Entschädigungspraxis für Heimopfer  

HETEROSEXUELLE VERHÄLTNISSE

Everything is about sex. Except sex. Sex is about power · Pornographie · Vögeln ist schön – warum wir aber nicht fliegen

NATIONALSOZIALISMUS: VERFOLGUNG – WIDERSTAND – BURSCHENSCHAFTEN

Die Nichtanerkennung der Maria Strasser als NS-Opfer · Josefine Schneider – eine Jüdin im kommunistischen Widerstand · Der Umgang Innsbrucks Burschenschaften mit dem Nationalsozialismus

LITERATUR

Christoph W. Bauer · Helwig Brunner · Antonio Fian · Birgit Müller-Wieland · José F. A. Oliver · Judith Nika Pfeifer · Doron Rabinovici

Horst Schreiber/Elisabeth Hussl (Hg.): Gaismair-Jahrbuch 2019. Schöne Aussichten, Innsbruck-Wien-Bozen 2018, StudienVerlag, ISBN: 978-3-7065-5912-6

Michael-Gaismair-Gesellschaft

c/o AEP-Frauenbibliothek
Schöpfstraße 19
6020 Innsbruck

Telefon und Fax: +43 512 583 698
E-Mail: verein@gaismair-gesellschaft.at

https://www.gaismair-gesellschaft.at/publikationen/jahrbucher/gaismairjahrbuch-2019
Abgerufen am: 24.01.2019